loader

Produktion

Wir stehen voll und ganz hinter unseren Produkten, setzen uns dafür ein, brennen dafür! Daher legen wir bei der Produktion unserer Eigenmarke und bei unseren Lieferanten großen Wert auf die Herkunft der Produkte – also auch auf die Bedingungen, wie produziert wird. Als Mitglied der Fair Wear Foundation sehen wir es als unsere Pflicht an, Verantwortung dafür zu übernehmen, dass sich etwas am System ändert und wir achten vermehrt auf biologischen Anbau der Rohstoffe sowie auf Umwelt- und Sozialstandards bei der Weiterverarbeitung. Auch das gehört zum bewussten Leben – wir sind uns im Klaren über unsere Rolle in der Umwelt und für unsere Mitmenschen.

Wir kennen all unsere Lieferanten persönlich und auch die MitarbeiterInnen, die in der Produktion dahinter stehen. Das ist natürlich nicht immer ganz leicht – aber es ist uns wichtig und daher wissen wir auch, wo das noch so kleinste Detail unserer Produkte herkommt.  

Grundsätzlich ist die ganze Welt unsere Produktionsstätte - weil jedes Land und jeder Kulturkreis etwas Spezielles zu bieten hat und jahrhunderte lange Erfahrung mitbringt. Warum also Porzellan nicht in China kaufen – wenn es doch dort erfunden wurde? Baumwolle wird in der Türkei angebaut – also warum sollte man nicht dort eine Decke fertigen lassen? Nicht der günstigste Preis ist dabei im Fokus, sondern möglichst kurze Lieferwege und faire Produktionsbedingungen bei maximaler Erfahrung in der Produktion. Die Welt ist unsere Werkbank – ob Innsbruck, Waldviertel, Türkei, Rumänien oder Indien – bei guter und fairer Zusammenarbeit kann jeder Beteiligte der Produktionskette profitieren. Ein schöner Gedanke!

Hier dürfen wir Ihnen einen Überblick über unsere Produktionsstätten und Lieferanten geben:

Baumwollfelder

Jedes Jahr freuen wir uns darauf unsere Geschäftspartner im Westen der Türkei zu besuchen. Aus der jahrelangen Kooperation mit einer türkischen Familie hat sich mittlerweile eine Freundschaft gebildet – eine tolle Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. In der Westtürkei gibt es wunderschöne Baumwollfelder und sehr viele Spezialisten für Baumwoll-Textilien. Wir können von dem hohen technischen Know-how profitieren. Außerdem ist die Türkei logistisch gesehen sehr nahe, wodurch lange Lieferwege vermieden und CO2 Emissionen reduziert werden.

Weberei und Näherei

Vom Feld kommt die Baumwolle direkt in die Spinnerei und Weberei. In der Näherei unserer türkischen Partner werden dann Bettwäsche, Handtücher, Decken oder Tischwäsche gefertigt. Es ist ein kleiner Betrieb – natürlich Fair Wear geprüft. 

Die Baumwolle ist zu einem großen Teil GOTS-zertifiziert – das GOTS-Label (ein grünes Shirt-Symbol) dürfen Produkte nur tragen, wenn sie aus biologisch angebauten Rohstoffen bestehen und auf Umwelt- und Sozialstandards bei der Weiterverarbeitung geachtet wurde. Vor allem bei der Bettwäsche ist Bio wichtig – sie ist schließlich acht Stunden täglich auf unserer Haut.

Experten aus der ganzen Welt

Lange Partnerschaften verbinden uns mit Experten aus der ganzen Welt:

Unsere wunderbaren Lambwool Decken kommen aus Norditalien/Bergamo, wo die Wolle aus Neuseeland gewebt wird. Dabei ist Schnurwolle nicht gleich Schnurwolle. In Neuseeland herrschen perfekte Bedingungen für die Schafzucht. Die Schafe weiden auch in höheren, kühleren Lagen, wo die Luftfeuchtigkeit höher und dadurch die Schafswolle aus Neuseeland besonders weich ist. 

Die Leinentischwäsche wird in Nord-Portugal speziell für Mary Rose gefertigt. Diese ist etwas ganz besonderes, da es sich um rahmengewebte Tischwäsche mit Jacquard-Muster handelt, was sehr selten geworden und ein Hinweis dafür ist, dass es sich nicht um Massenprodukte handelt, sondern jedes Stück einzeln gefertig wird.

In Indien werden unsere Seidenprodukte gewebt – Indische Seide blickt auf eine lange Geschichte zurück und ist in ihrer Herstellung bis heute recht traditionell geblieben. 

Sorgfältig ausgewählte Partner sind unser wichtigstes Gut.

Lebenshilfe Vorarlberg

Eine langjährige Partnerschaft verbindet uns mit der Werkstätte der Lebenshilfe in Dornbirn. Hier werden unsere Getreidekissen mit Biohirse und Biodinkel produziert. Auch die Zirben-Schafwoll-Kissen werden in Dornbirn von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abgefüllt, verpackt und verschickt. Die Lebenshilfe Vorarlberg vertritt seit mehr als 50 Jahren die Interessen von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen. An oberster Stelle steht dabei ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern und eine selbstverständliche Teilhabe in unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Der Leitsatz dafür lautet „Menschen brauchen Menschen“, denn ein wertschätzendes Miteinander ist für uns alle wichtig und bereichert unser Leben. Und das sehen wir genauso!

Regionale Lieferanten

Für unsere Naturkissen können wir regional aus dem Vollen schöpfen.

Zirbe aus Vorarlberg, gewachsen in optimalen Höhenlagen und unter Einhaltung aller Bestimmungen geschlägert. Bio-Dinkel und Bio-Hirse aus der Steiermark – direkt vom kleinen Bio-Betrieb spezialisiert auf Getreide höchster Qualität. Und Bio-Schafwolle aus Oberösterreich, direkt vom Bauernhof und in kleinen Herden gehalten...  Wir achten auf unsere Natur, deren Kreislauf sich auch durch uns wieder schließen kann.

Diese Website benützt Cookies um Ihnen das beste Website-Nutzungserlebnis zu ermöglichen.